en /de
 
 
 
Berlin Erleben

Berlin Guide

Berlin ist eine der attraktivsten, dynamischsten und international meist beachtetsten Metropolen des Landes. Die deutsche Hauptstadt hat viele Facetten und bietet interessante, vielfältige und attraktive Angebote und Sehenswürdigkeiten. Nutzen Sie Ihren INTERAERIAL SOLUTIONS Besuch und lassen sich von den Reizen Berlins in den Bann ziehen. Egal, ob Sie ein paar private Tage erleben möchten oder Sie zusammen mit Ihren Kunden unvergessliche Erlebnisse planen. Stellen Sie sich Ihr persönliches Programm zusammen. 

Eine Auswahl an Appetizern haben wir Ihnen zusammengestellt. Aktuelle Angebote und Termine können Sie am besten online recherchieren. Schauen Sie doch einfach vor Abfahrt noch mal nach: www.visitberlin.de

 
 

Erleben

Berlin Tipps

In Laufschuhen durch Berlin

Als Ergänzung zu den spannenden und ereignisreichen INTERGEO-Tagen in den Messehallen bietet das Gorillas & Butterflies Racing Team ein sportliches Rahmenprogramm an, um Sie fit zu halten.
Gestartet wird am Dienstag, den 26.09.2017 um 18:30 Uhr vom Südeingang der Messehalle.

Zwei weitere Läufe finden jeweils morgens vor Beginn der INTERGEO statt:
Mittwoch, den 27.09.2017 um 07:00 Uhr vom Südeingang der Messehalle und
Donnerstag, den 28.09.2017 um 07:00 Uhr ebenfalls vom Südeingang der Messehalle.
Eure Guides sind die Chef-Trainer des Gorillas & Butterflies Racing Teams, Matthias Fesel und Iris Boehler.

Vom Einsteiger bis zum ambitionierten Läufer sind alle Leistungsklassen herzlich Willkommen uns zu begleiten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Also vergessen Sie nicht die Laufschuhe einzupacken!

Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

 

Gärten der Welt

Die “Gärten der Welt” in Marzahn-Hellersdorf sind eines der schönsten Erholungsziele in Berlin. Verschiedenste ferne Gartenwelten können hier durchlaufen werden: vom Japanischen über den Orientalischen bis hin zum Koreanischen “Seouler Garten”. Ein Highlight ist das chinesische Teehaus. Der perfekte Ort, um sich eine Pause vom Lärm und der Hektik der Großstadt zu nehmen. 

Eisenacher Str. 99


Mit dem Boot über die Spree

Wer das Steuer ungern aus der Hand gibt oder wem die Fahrten mit einem der Touristenschiffe zu langweilig sind, der kann auch selbst ablegen.
Anbieter wie Spreeboote (spreeboote.de) machen das möglich. Hier lassen sich ganz einfach Boote mieten. Ein Bootsführerschein ist für die meisten nicht erforderlich. Grill und Picknickkorb gibt es auf Wunsch dazu. 

Zur Alten Flussbadeanstalt 5

 

Wochenmarkt am Winterfeldtplatz

Der Wochenmarkt auf dem Winterfeldtplatz in Schöneberg, der größte Markt in Berlin, ist mittwochs (8-14 Uhr) und samtags (8-16 Uhr) definitiv einen Besuch wert. Hier kann man sich wunderbar treiben lassen, leckere Kleinigkeiten essen und die Kuriositäten bestaunen, die hier verkauft werden. Nach dem Streifzug lassen sich bei einem guten Kaffee in einem der vielen Cafés am Winterfeldtplatz die Erlebnisse Revue passieren lassen. Absolut authentisch!

Winterfeldtstraße


Feierabendzigarre bei Herzog am Hafen

Spätestens seit “Mad Men” hat der Lebensstil der 60er Jahre ein paar neue Fans gewinnen können. Bei Zigarren Herzog kann man diesen wunderbar ausleben. Direkt an der Spree gelegen gibt es hier nicht nur eine erstklassige Beratung, sondern auch eine passende Getränkeauswahl. Kaffee, Espresso, Rum, Whiskey, Portwein.

Stralauer Allee 9

 

Tempelhofer Feld

Ein Besuch des Tempelhofer Feldes ist wie ein Ausflug aufs Land inmitten der Stadt.
Seit der Öffnung im Mai 2010 ist es einer der Lieblingsplätze der Berliner, um zu entspannen. Fahrradfahrer, Rollerblader und Strandsegler fahren flugzeuglose Landebahnen entlang, Flugbegeisterte lassen Drachen steigen, Familien grillen und Gärtner kümmern sich um ihre Gartenarbeit. Hier findet jeder seinen Platz. 

Eingänge: Tempelhofer Damm, Columbiadamm, Oderstraße

 

Wissen

Berlin Tipps

Deutsches Technikmuseum

Das Deutsche Technikmuseum in Berlin mit dem Science Center Spectrum präsentiert in insgesamt 14 Ausstellungsabteilungen die Kulturgeschichte der Verkehrs-, Kommunikations-, Produktions- und Energietechniken auf über 25.000 Quadratmetern. Eine Reise durch die Kulturgeschichte der Technik. 

Trebbiner Straße 9

zur Website

 

Berliner Mauer

Copyright Stiftung Berliner Mauer, Foto J. Hohmuth

Gedenkstätte Berliner Mauer

Die Gedenkstätte Berliner Mauer widmet sich der Dokumentation zur Geschichte Berlins vom Bau bis zum Fall der Mauer und befindet sich in der Bernauer Straße. Die Straße, die die Grenze zwischen Wedding (West) und Mitte (Ost) markierte, war Ort tragischer Fluchtschicksale. Menschen aus dem abgeriegelten Ost-Berlin stürzten sich aus den Fenstern ihrer Häuser, um in den freien Westen zu gelangen. 37 Jahre nach dem Beginn des Mauerbaus, am 13. August 1998, weihte Berlin die Mauergedenkstätte ein.

Bernauer Str. 111

zur Website

 

Topographie des Terrors

Das ab 1987 als "Topographie des Terrors" bekanntgewordene Gelände war der Zentralort von Planung und Lenkung der meisten NS-Verbrechen. Hier waren zwischen 1933 und 1945 mit dem Geheimen Staatspolizeiamt, der Reichsführung-SS und dem Reichssicherheitshauptamt die wichtigsten Institutionen des nationalsozialistischen Terrorapparates von SS und Polizei untergebracht.

Niederkirchnerstr. 8

zur Website

 

Essen & Trinken

Berlin Tipps

Hot Spot

In ihrem „Hot-Spot“ zelebrieren Jianhua Wu alias „Herr Wu“ und seine Frau Huiqin Wang eine authentische und frische Küche, die geprägt ist von der typischen Schärfe Sichuans und der Milde der Shanghaiküche. Dieses Zusammenspiel der Gegensätze beherrschen die „Hot-Spot“ Köche vorbildlich, ohne die Schärfetoleranzen des deutschen Gaumens aus dem Blick zu verlieren. Das „Hot-Spot“ verfügt – man mag es kaum glauben - über eine der besten und größten Weinkarten Berlins. Bordeaux und vor allem Riesling in allen Varianten – letzterer vorzugsweise in feinherber und süßer Stilistik, perfekt zu den angebotenen Speisen.

Eisenzahnstraße 66

zur Website


Wintergarten im Literaturhaus

Nur 30 Meter vom quirligen Kudamm entfernt, inmitten eines wunderschönen Gartens mit Flieder, Rhododendren und Rosen kann man hier in der historischen Gründerzeitvilla bis 14 Uhr ganz in Ruhe frühstücken oder von 11:30 Uhr bis 23:00 Uhr warme Bistroküche genießen. Eine Oase der Ruhe inmitten der Hauptstadt.

Fasanenstraße 23

zur Website

 

Wahrhaft Nahrhaft

Das „wahrhaft nahrhaft“ liegt direkt am RAW-Gelände mitten in Friedrichshain und ist eine Oase der Gemütlichkeit. Morgens gibt es Bagel, Müsli oder Obstsalat, später auch Suppe und Salate und ganztags jene wunderbaren Kuchen-Kreationen, für die das „wahrhaft nahrhaft“ weit über Friedrichshain hinaus bekannt ist. Alles ist superfrisch und hausgemacht. Vegetarier und Veganer kommen hier voll auf ihre Kosten. Das Publikum ist bunt gemischt Der perfekte Ort für einen genussvollen Start in den Tag.

Revaler Strasse 16

zur Website


Der Goldene Hahn

Der Kreuzberg-Klassiker schlechthin, wenn es um einfache, aber köstliche italienische Küche geht. Die Karte wechselt täglich. Pasta und Brot sind natürlich hausgemacht. Das Interieur schwankt zwischen einfach und anheimelnd bis hin zu leicht abgewrackt. Das Ambiente ist jedoch mit Kerzenschein, rot-karierten Tischdecken und Backsteinwänden unschlagbar charmant! 

Pücklerstr. 20

zur Website

 

Big Sur

Wer Fleisch liebt, sollte das Big Sur besuchen: Bio-Ribeye, auf den Punkt perfekt gegart und kombiniert mit einer Vielzahl von innovativen Beilagen, die von der Küche Mexikos und Asiens beeinflusst sind. Die Getränke, die an einer langen hölzernen Bar serviert werden, sind ebenso kreativ und abwechslungsreich wie die Speisekarte. 

Graefestr.11

zur Website


Green Door

Der Klassiker grüner Tür im Winterfeldt-Kiez. Seit rund 20 Jahren schon ist die Bar Anlaufpunkt für Liebhaber gehobener Cocktailkunst. Wer hinein will, muss klingeln –der Platz ist schließlich begrenzt. Der lange Tresen des stylischen Barraumes lädt dazu ein, über das Leben im Allgemeinen und feine Spirituosen im Besonderen zu sinnieren. 

Winterfeldtstraße 50

zur Website

 

Cordobar

Die Schmach von Cordoba anno 1978 gibt diesem österreichischen Außenposten in Deutschland seinen Namen. Wunderbare Weine und ungewöhnliche Raritäten aus Österreich und Deutschland warten hier flaschen- oder glasweise auf die Gäste. Die Gastgeber sind herzlich, die Küche bietet Kleinigkeiten auf hohem Niveau und unterstützt hochinspiriert das Weinangebot.

Große Hamburger Straße 32

zur Website


Thal

Kleine und intime Weinkneipe und Aperitivo-Bar in Charlottenburg, die der Region Venetien huldigt. Ein sympathisches Team berät gerne und gut und sorgt für eine entspannte Stimmung rings um den winzigen Tresen. Die Küche bietet italienische Cichetti, also Kleinigkeiten, mit absolutem Suchtfaktor.

Wielandstraße 38

zur Website

 

Kantine Kohlmann

Hausmannskost wird in der Kantine salonfähig. Heimische Gerichte wie Matjestatar, Tafelspitz und Kalte Schnauze erhalten hier eine moderne Interpretation. Im schicken, schwarz gefliesten Gastraum speist man an Eichentischen mit altem Silberbesteck, der Digestif mundet in der hauseigenen Bar am Kamin. Ein Konzept mit dem Potenzial, dem Rest der Welt die deutsche Küche schmackhaft zu machen.

Skalitzer Str.64

zur Website

Kantine Kohlmann

Foto: Mike Auerbach

 

Monkey Bar

Vom Start weg war die Monkey Bar auf dem Dach des 25 Hours Hotel Bikini Berlin einer der absoluten Hotspots der Stadt. Kein Wunder bei der grandiosen Aussicht von der umlaufenden Terrasse über Tiergarten, Zoo (Affenhaus!) und Gedächtniskirche. Das Innere ist mit viel Holz, in warmen Farben und Liebe zum Detail gestaltet. Wie das Design auch ist die Cocktailkarte vom Dschungel inspiriert. Exotisches, Klassisches, solide zubereitet. 

Budapester Straße 40

zur Website


Amano Bar

Die Amano Bar könnte ohne weiteres Kulisse eines Agenten-Films sein: dunkel, luxuriös und höfliche Barkeeper. Standard-Cocktails sucht man auf der Karte vergeblich. Die durchdachten Eigenkreationen werden mit Sorgfalt und Hingabe zubereitet. Hier sind leidenschaftliche Profis am Werk. 

Auguststraße 43

zur Website

 

Einkaufen

Berlin Tipps

Bikini-Haus

Die sogenannte "Concept Mall" im historischen "Bikini-Haus" gegenüber der Gedächtniskirche lädt auf drei Etagen zum Einkaufen und Flanieren ein. Nationale und internationale Boutiquen, Concept- und Flagship-Stores sowie Gastronomie- und Dienstleistungsanbieter präsentieren hier ihr Angebot. Zu den rund 60 Fachgeschäften gehören neben Mode-, Schuh- und Designläden ein Verlag, Shops für Sport und Technik sowie Cafés und Restaurants.

Budapester Str. 38-50

zur Website

Bikini Haus

Foto: Bikini Berlin

 

Neue Heimat

Ehemals das Stoff- und Gerätelager auf dem Gelände des Reichsbahnausbesserungswerkes (RAW), ist die „Neue Heimat“ nun Anlaufstelle für verdammt gutes Essen, grandiose Live-Musik und außergewöhnliche Designmärkte. Gedacht als „Stadt in der Stadt“ umfasst sie zwei große Industriehallen und einen Außenbereich mit Ständen, Buden und dem Original Industrie Charme inklusive diverser Graffitikunst. Sonntags findet auf dem RAW-Gelände ein großer Flohmarkt statt!

Revaler Str. 99